Am Sonntag abstimmen mit NEIN, weil…

… erst – ohne die Bevölkerung zu fragen – eine Tiefgarage an eine Stelle gebaut wird, die den Verkehr laut Verkehrsgutachten um mindestens 1600 Fahrzeuge pro Tag erhöht. Die Stadt und die Gewerbetreibenden wollen also nach wie die Autos in der Innenstadt!  …jetzt, da diese Fakten geschaffen worden sind,  sich der Bürger nur noch zwischen noch ...

Beim Ratsbegehren mit NEIN stimmen

Beim Ratsbegehren mit NEIN stimmen
warum wir empfehlen, beim Ratsbegehren mit NEIN zu stimmen, hat viele Gründe. Einige davon sind im Infobrief enthalten, den wir am Wochenende an alle Freyunger Haushalte – zusammen mit den Aktivitäten der FREIEN WÄHLER zur Abschaffung der Studiengebühren . verteilt haben: 130108_Infoblatt_1500 U

Vor einem Jahrzehnt verhindert, und jetzt pressierts

Als vor rund einem Jahrzehnt von Nicht-CSUlernVorschläge für verschiedene Varianten von Ortsumgehungen vorgelegt wurden, hat die CSU den Einstieg in die weiteren Planungen, und somit die Realisierung verhindert. Damals ging das „renommierte Institut“ von einer Entlastung über eine Südtangente von ca. 2.000 Kfz aus … heute sind es 5.000 Kfz. Einige der damaligen Verhinderer sind ...

Kino Royal schließt und Foto-Jüngling gibt Geschäft auf

Kino Royal schließt und Foto-Jüngling gibt Geschäft auf
Wo ist der so oft zitierte Aufschwung in Freyung zu sehen? Zumindest nicht bei den kleineren Geschäften, die das besondere Flair der Kreisstadt wesentlich mitgeprägt haben. Das Kino Royal schließt zum Jahresende, Foto-Jüngling gibt – wie dem Plakat im Schaufenster zu entnehmen ist – das Geschäft auf, und wie es bei Obst/Gemüse Holländer und bei ...

BG-FREIE WÄHLER haben anderes Demokratieverständnis

Die BG und auch die Stadtratsfraktion der BG, aber auch FDP-Stadtrat Drexler, haben in den vergangenen Jahren als Opposition immer wieder – und immer wieder erfolglos – versucht, die Anschauungen ihrer Wählerschaft zumindest in die politische Diskussion einzubringen. Keineswegs alles, was der CSU-Bürgermeister mit seiner komfortablen Stadtratsmehrheit auf den Weg gebracht hat, ist schlecht. Aber ...

Ratsbegehren am 20. Januar ist unnötig wie Kropf

Ratsbegehren am 20. Januar ist unnötig wie Kropf
Im Rahmen einer Zusammenkunft der BG-Stadtratsfraktion, der Vorstandschaft der BG-FREIE WÄHLER mit dem Freyunger FDP-Stadtrat Jet Drexler fanden sich – was die Lösung der Verkehrsprobleme und das absolut unnötige Ratsbegehren betrifft- viele Gemeinsamkeiten. So stehen derzeit Klage oder ein Bürgerbegehren gegen das Ratsbegehren nicht zur Debatte, weil das so völlig überhastet organisierte Ratsbegehren wohl kaum ...

Die BG kommt am 14. November nach … Winkelbrunn

Die BG kommt am 14. November nach ... Winkelbrunn
Die Bürgergemeinschaft Stadt und Land Freyung – FREI WÄHLER  kommt am kommenden Mittwoch, den 14. November 2012 um 19:00 Uhr ins Feuerwehrgerätehaus Winkelbrunn. Wir hoffen, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürger einfinden.

BG fordert öffentliche Diskussion zur Verkehrsentwicklung – Arbeitspapier als .pdf beigefügt

BG fordert öffentliche Diskussion zur Verkehrsentwicklung - Arbeitspapier als .pdf beigefügt
Die Bürgergemeinschaft (BG) begrüßt ausdrücklich, dass – wie von der BG schon lange eingefordert – nun auch die Mehrheit im Stadtrat Freyung anscheinend auf mehr Transparenz und vor allem mehr Bürgerbeteiligung setzt. Über so weitreichende Projekte wie ein Verkehrskonzept dürfen nicht ohne Beteiligung der Bevölkerung als eigentlich Betroffene entschieden werden. Außerdem ist BG der Ansicht, ...

BG: Umbau der „Homburger Kante“ ist fußgängerfeindlich!

BG: Umbau der „Homburger Kante“ ist fußgängerfeindlich!
„Autos haben auf einem Gehweg nichts zu suchen“, sagen die Vorstandsmitglieder der Bürgergemeinschaft Die Gefahr für Fußgänger auf der „Homburger Kante“ vor dem Kirchplatz durch ausweichende Autos sollte durch eine Umbaumaßnahme fußgängerfreundlich gemacht werden. So berichtete auch die PNP am 20.05.2012. Jetzt wurde der Umbau in einer Samstag-/Sonntagaktion endlich durchgeführt. „Was dabei rausgekommen ist, kann ...

BG sieht Erfolg bei Krankenhausstraße

BG sieht Erfolg bei Krankenhausstraße
Der Arbeitskreis Verkehr der Bürgergemeinschaft setzte sich erneut zusammen, um die Ergebnisse der letzten Stadtratssitzung zu diskutieren und weitere Vorschläge für die nächste Sitzung des Verkehrsausschusses abzugeben. „Jetzt werde es wohl zum Ratsbegehren kommen; das ist ein feiner Schachzug der CSU-Fraktion“, meint StR Peter Janotta. Jahrelang war die Verlängerung der Krankenhausstraße das Ziel der CSU, ...